Bürgerbeteiligung

Die Fröttmaninger Heide soll für nachfolgende Generationen erhalten werden. Dazu plant die Regierung von Oberbayern die Fröttmaninger Heide – Südlicher Teil als Naturschutzgebiet auszuweisen. Die Bürger sind schon jetzt in einem informellen Beteiligungsprozess eingebunden, also noch bevor das förmliche Verfahren beginnt. Gemeinsam mit den Bürgern sollen Lösungsansätze zur Erhaltung der Fröttmaninger Heide erarbeitet werden.

 

Die Entwicklungen im Überblick

In der Auftaktveranstaltung im Februar 2013 und den sechs ganztägigen Arbeitsrunden im April, Juni und Juli haben mehr als 150 Nutzer der Heide die Bürgerbeteiligung Fröttmaninger Heide aktiv begleitet und ihre Interessen und Lösungsvorschläge in die Diskussion eingebracht. Besonders aus den Tagesveranstaltungen kam eine Reihe von Anregungen, die sich zum Teil gut ergänzen und zum Teil auch im Widerspruch zueinander standen. Karten und Fotoprotokolle mit diesen Vorschlägen finden Sie z. B. in der interaktiven Projektkarte sowie bei den Ergebnissen zu den verschiedenen Terminen.

Seit dem Abschluss der Workshops im Juli 2013 wurde untersucht, wie diese Vorschläge in einer Schutzgebietsverordnung aufgegriffen werden könnten. Die Ergebnisse dieser Analyse wurden am 15. Februar 2014 in einer öffentlichen Tagesveranstaltung vorgestellt. Eine Darstellung des Konzepts finden Sie in der interaktiven Projektkarte sowie bei den Ergebnissen zu dem Feedback-Workshop. Die Ergebnisse dieser Diskussion und die über die Webseite eingegangenen Beiträge werden in der Zusammenfassung der Bürgerbeteiligung Fröttmaninger Heide auch noch berücksichtigt. Anregungen und Kommentare zu dem vorgelegten Konzept können bis Ende Mai 2014 über die Webseite www.UnsereHeide.de abgeben werden.

Abgeschlossen wird die Bürgerbeteiligung Fröttmaninger Heide voraussichtlich im November 2014 mit einer Abendveranstaltung in der die Ergebnisse öffentlich präsentiert werden.

Obwohl die Bürgerbeteiligung noch nicht abgeschlossen ist, konnten im Oktober 2013 gemeinsam mit engagierten Bürgern einige Wege markiert und damit zum Betreten frei gegeben werden (Link Aktion Wegefreigabe). Seitdem wurde der Gedanke einer dauerhaften aktiven Beteiligung der Bürger weiter diskutiert. Diese Diskussion hat Früchte getragen. Der Freundeskreis Fröttmaninger Heide wurde gegründet. Die Fröttmaninger Heide Freunde werden dazu beitragen, dass Bürger auch in weiteren Entwicklungen in der Heide zu Wort kommen werden.

Der Freundeskreis ist erreichbar unter fröttmaningerheidefreunde@gmail.com und hat eine Internetseite (www.facebook.com/froettmaningerheidefreunde) eingerichtet. Er ruft dazu auf, dass Anwohner auch bei der Umsetzung und bei weiteren Entwicklungen gehört werden sollen. Melden Sie sich doch einfach beim Freundeskreis, wenn Sie diesen Aufruf unterstützen wollen oder "liken" Sie die facebook-Seite des Freundeskreises.

Wenn Sie Fragen haben, bitte melden Sie sich über die Webseite www.UnsereHeide.de, bis Ende Mai 2014 können wir diese noch direkt beantworten. Antworten für häufig gestellte Fragen stellen wir auch auf dieser Seite vor. Hier finden Sie auch weiterhin die aktuellsten Informationen und Terminankündigungen. Mit dem Newsletter informieren wir Sie in unregelmäßigen Abständen ebenfalls gerne über die Fortschritte in der Bürgerbeteiligung.

Folgendes ist bislang passiert:

  • Offizielle Auftaktveranstaltung (Lageplan) im Februar 2013 mit ausführlichen Informationen zum Verfahren.
  • Workshops zu Themen, die für die Bürger bei der Ausweisung zu einem Naturschutzgebiet wichtig sind.
  • Gespräche auf Veranstaltungen  in der Region,  im Umweltbildungshaus der Heide, bei Aktionen und in der näheren Umgebung mit dem Team elmauer institute und PAN.
  • Aktion Wegefreigabe in der Fröttmaninger Heide
  • Feedback-Workshop mit Vorstellung eines ersten Konzepts durch die Regierung von Oberbayern
  • Öffentliche Abschlussveranstaltung in der Ludwig-Maximilian-Universität in München

In der Projektkarte können Sie das geplante Naturschutzgebiet sehen. Im Laufe der informellen Beteiligung werden neu erarbeitete Erkenntnisse für jeden nachvollziehbar in der Karte dokumentiert. Durch Auswahl der Kästchen können Sie wählen, was jeweils in der Karte für Sie angezeigt werden soll.